Vereinsaktivitäten 2022

Veranstaltung 

Reisebericht zur Renoir-Ausstellung in Frankfurt
Titel:
Reisebericht zur Renoir-Ausstellung in Frankfurt
Wann:
19.06.2022 - 19.06.2022
Wo:
Städel Museum Frankfurt -
Kategorie:
2022

Beschreibung

Liebe Mitglieder und Interessierte,

Renoir Ausstellung   2.3. – 19.6.2022 in Frankfurt am Main

 

Luftig, sinnlich und charmant: Die Bilder des Impressionisten Pierre-Auguste Renoir (1841–1919) sind unverwechselbar. Der „Maler des Glücks“ ist bis heute für seine Cafészenen und gefühlvollen Porträts berühmt und gilt als Künstler der Moderne. Dabei überrascht: Auch von der Kunst der Vergangenheit ließ er sich inspirieren. Dekorativ und bewegt, pastellig-pudrig und verträumt: Die Formen, Farben und Motive aus der Zeit des Rokoko, des 18. Jahrhunderts, lassen sich in Renoirs Welt der Freizeit und des Vergnügens wiederentdecken.

Am Samstag, 11.6.2022 bietet der Freundschaftskreis folgende Veranstaltung an:

"Renoir, Leben und Schaffen des Malers"

Kunsthistorische Führung durch das Städelsche Kunstinstitut in Frankfurt am Main ab 11.00 Uhr für pauschal 60 min

Bustransfer Herxheim/Place St-Apollinaire – Frankfurt am Main / Städelsches Kunstinstitut:
Abfahrt: 9:00 Uhr in Herxheim / Rückfahrt: 17:00 Uhr in Frankfurt

Nach der Führung besteht für die Teilnehmer Zeit zur freien Verfügung, z.B. ein Rundgang durch die Altstadt von Frankfurt und Einkehr in eines der typischen Lokale.

Da nur begrenzt 40 Plätze zur Verfügung stehen, entscheidet die Reihenfolge der Anmeldung durch Überweisung

Von 20,- € pro Person

auf das Konto des Freundschaftskreises bei der Sparkasse Südliche Weinstraße:
IBAN: DE23 5485 0010 0112 2556 17                                                                                                                BIC: SOLADES1SUW
Kennwort: Renoir-Ausstellung

Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Kunsterlebnis.

Für den Vorstand: Ariane Ball

 

Reisebericht zur Renoir-Ausstellung

Eindrücke von der Tagestour nach Frankfurt am Main
sowie dem Kunsterlebnis RENOIR – ROCOCO Revival
im Städelmuseum

Die sehr interessante kunsthistorische Führung entführte die TeilnehmerInnen in die bezaubernde Welt des Impressionismus und des Rokoko (Landschaften, Momentaufnahmen, Stillleben, Portraits und Aktdarstellungen) und stellte deutlich die Diskrepanz heraus zwischen der sich entwickelnden Malerei und deren gesellschaftlicher Akzeptanz in dieser Zeitepoche.

Die Malerei des Rokoko galt zunächst als frivol und unmoralisch, sie erlebte im 19. Jahrhundert eine fulminante Wiederbelebung und war zu Lebzeiten Renoirs überaus präsent. Als Porzellanmaler ausgebildet, war der Maler selbst bestens mit der Motivwelt des Rokoko vertraut. Renoir teilt mit dem Rokoko die Vorliebe für bestimmte Themen wie das Flanieren in Parkanlagen und am Flussufer, die Rast im Freien oder das Gartenfest.

Durch treffende Gegenüberstellungen der Kunst Renoirs mit Werken des 18. Jahrhunderts sowie seiner Zeitgenossen – Edgar Degas, Édouard Manet, Claude Monet oder Berthe Morisot – entsteht ein Einblick in die vielschichtige Auseinandersetzung mit dem Rokoko im Impressionismus.

Insgesamt rund 120 herausragende Gemälde sind ausgestellt: Arbeiten auf Papier, Skulpturen und kunsthandwerkliche Objekte aus zahlreichen internationalen Museen sowie aus privaten Sammlungen.

Im Anschluss hatten sich alle TeilnehmerInnen eine „Stärkung“ verdient und konnten bei einem Rundgang durch das historische Zentrum und die „Neue Altstadt“ auf dem gegenüberliegenden Mainufer viele Sehenswürdigkeiten entdecken: den „eisernen Steg“ (Fußgängerbrücke), den Dom, die Paulskirche, den Römerberg, das Goethe-Haus und vieles mehr.

Wir blicken auf einen wunderschönen Ausflug bei bestem Wetter zurück und können alle berichten, dass Frankfurt eine Reise wert ist.

Ariane Ball, Vorsitzende

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Städel Museum Frankfurt

Beschreibung

Zur Zeit keine Beschreibung verfübar