Vereinsaktivitäten 2019

Veranstaltung 

Titel:
Besuch der Kunsthalle Mannheim
Wann:
07.12.2019 - 07.12.2019
Wo:
Kunsthalle Mannheim -
Kategorie:
2019

Beschreibung

Liebe Mitglieder und Interessierte,

Lassen Sie sich inspirieren!

Henri Matisse (1869–1954) hat die Kunst des 20. Jahrhunderts nachhaltig geprägt – in seinem Heimatland, aber auch international. Der französische Maler, Graphiker und Bildhauer setzte neue Maßstäbe und verblüffte durch unkonventionelle Malerei. Schon um 1905/06 ließen sich zahlreiche Künstler der Avantgarde von seiner farbtrunkenen, expressiven Malerei inspirieren, allen voran André Derain, der mit jugendlichem Ungestüm auch umgekehrt auf Matisse Einfluss ausübte. Im Dezember 2019 jährt sich der Geburtstag von Henri Matisse zum 150. Mal.

Am Samstag, 07.12.2019 können Sie beim Besuch dieser wunderbaren Ausstellung in der Kunsthalle in Mannheim mit dem Freundschaftskreis Herxheim-St.Apollinaire-Ilfracombe dabei sein und im Anschluss die Angebote des Weihnachtsmarkts rund um den Wasserturm genießen. Wir fahren mit dem Bus um 15:00 Uhr nach Mannheim (Abfahrt vor der Festhalle), um 16:30 Uhr ist die 60-minütige Führung gebucht, danach stehen ca. 2 Stunden für den Weihnachtsmarkt zur Verfügung (je nach Wetterbedingungen) und gegen 19:30 Uhr wollen wir die Heimfahrt antreten (Rückkehr ca. 20:30 Uhr).

Die Anmeldung nimmt Fr. Maria Kuntz entgegen (07276-7221) und auch Hr. Rudi Ritschel (ritschel-co@t-online.de). Die Kosten für den Ausflug belaufen sich auf 15,00€ für Mitglieder und 20€ für Nicht-Mitglieder. Bitte überweisen Sie den entsprechenden Betrag auf das Konto des Freundschaftskreises bei der Sparkasse Südliche Weinstraße:

IBAN: DE23 5485 0010 0112 2556 17
Kennwort: Inspiration Matisse

 

Die "Inspiration Matisse" zeigt mit etwa 100 ausgewählten Gemälden, Plastiken und grafischen Arbeiten die Entwicklung von Matisse als „Künstler für Künstler“. Die Ausstellung verfolgt ein doppeltes Ziel: Zum einen wird die künstlerische Entwicklung von Henri Matisse analysiert (vom Frühwerk bis zur Plastik des „Rückenakts IV“ von 1930, der sich in der Sammlung befindet). Der zweite Erzählstrang ist dem Einfluss des französischen Avantgardisten auf die Malerei in Frankreich und Deutschland gewidmet. Die Schau spürt seinen Anregungen im Werk geistesverwandter Zeitgenossen in drei zentralen kunsthistorischen Feldern nach: im französischen Fauvismus, dem deutschen Expressionismus sowie unter den deutschen Schülerinnen und Schülern der Académie Matisse (1908–1910). Ausgehend vom zentralen Thema der Figur und des Aktes im Raum, weitet sich der Blick auf Landschaftsbilder und mediterrane Szenerien bis zu Porträt und Stillleben.

Insgesamt drei Mal reiste Henri Matisse selbst nach Deutschland: im Sommer 1908 nach Speyer, Heidelberg, Nürnberg und München, um die Jahreswende 1908/09 nach Berlin und Hagen i. Westfalen sowie im Herbst 1910 nach München. Immer wurde er dabei von einem seiner wichtigsten deutschen Schüler, dem Maler Hans Purrmann, begleitet.

Wir freuen uns auf das gemeinsame Kunsterlebnis.

Für den Vorstand: Ariane Ball

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Kunsthalle Mannheim

Beschreibung

Zur Zeit keine Beschreibung verfübar