Vereinsaktivitäten 2019

Veranstaltung 

Titel:
Fahrt nach Ilfracombe
Wann:
22.04.2019 - 27.04.2019
Wo:
Ilfracombe -
Kategorie:
2019

Beschreibung

Ankündigung der Fahrt nach Ilfracombe von 22.-27. April 2019

 

Liebe Mitglieder im Freundschaftskreis,

hiermit wollen wir die geplante Fahrt nach Ilfracombe Ende April 2019 ankündigen, die wir in Absprache mit der neuen Bürgermeisterin von Ilfracombe in der Woche nach Ostern organisieren.  

Die Kolpingkapelle fährt zur gleichen Zeit und organisiert die Busfahrt:

1.)    Die Abfahrt ist am Abend des Ostermontags, 22.04.2019, gegen 18:00 Uhr mit einer Nachtfahrt Richtung London vorgesehen, geplante Ankunft in London gegen 8:00 Uhr mit Aufenthalt bis ca. 12:00 Uhr, dann Weiterfahrt nach Ilfracombe mit Ankunft am 23.04.2019 gegen 18:00 Uhr.  

2.)    Die Rückfahrt ist am Freitag, 26.04. – möglicherweise nach einem Auftritt der Kolpingkapelle – gegen 20:00 Uhr vorgesehen, Nachtfahrt Richtung Fähre und Ankunft bis zum frühen Abend des 27.04. (Samstag).

Im Reisebus, den die Kolpingkapelle anmietet, stehen für Mitglieder des Freundschaftskreises, die sich dieser Reise anschließen wollen, noch Plätze in begrenzter Zahl zur Verfügung. Eine eigene Anreise ist ebenso möglich.

Die neue Bürgermeisterin in Ilfracombe versucht, Familien zu finden, die in diesem Zeitraum Gäste aufnehmen können. Wir rechnen nicht mit vielen neuen Kontakten. Wer mitfahren möchte, muss auf alle Fälle eine Unterkunft in Ilfracombe vorreservieren unter www.booking.com , die sich noch stornieren lässt oder „alte“ Bekannte kontaktieren.

Die Kolpingkapelle hat sich selbst um Unterbringung gekümmert und in einer neu erbauten Ferien-anlage, etwa 1,5 km vom Stadtzentrum entfernt, eine Vorreservierung getätigt. Dort stehen Studios (2 Personen) sowie 2-Zi-Appartments (4 Personen) zur Verfügung. Vier Nächte (Di-Sa) kosten 200 Pfund pro Appartment, also 50 pro Person. Auch hier gäbe es sicher noch Möglichkeiten, wenn Sie sich schnell entscheiden können.

https://ilfracombe-park.co.uk/room/verity-plus-2-bed-apartment/

Wir versuchen, einige Ausflüge vor Ort zu organisieren.

Bei Interesse an der Fahrt bitte ich euch, so schnell wie möglich Bescheid zu geben an meine Email-Adresse:  ariane.ball@double-k.de

Für den Vorstand

Ariane Ball

 

Reisebericht zur Fahrt nach Ilfracombe, unsere Partnergemeinde in North Devon,
in Kooperation mit der Kolping-Kapelle Herxheim

Endlich mal wieder ein Besuch bei den Freunden in Ilfracombe!

Am Ostermontag startete der Bus gegen 18:00 Uhr Richtung Ärmelkanal und brachte 45 Reisende nach Dünkirchen, wo uns eine Fähre nach Dover übersetzte. Von dort ging es nach London-City und wir fanden gegen 8:00 Uhr – nach einer kleinen Stadtrundfahrt - einen supergelegenen Parkplatz an der Themse direkt gegenüber dem ‚London Eye‘. Die Kolpingkapelle hatte sich im Vorfeld um das Frühstück gekümmert und so konnten alle nach der Nachtfahrt wieder zu Kräften kommen.

In Kleingruppen zogen dann alle los, um einige interessante Sehenswürdigkeiten in London abzulaufen, was nicht schwierig war, da Trafalgar Square und die National Gallery, Banqueting House, Covent Garden, Westminster, Houses of Parliament und sogar Buckingham Palace fußläufig erreichbar waren. Um 12:00 Uhr brachen wir dann in Richtung Ilfracombe auf. Wir verließen die Millionenstadt mit dem Gefühl: „Nice to see, but not nice to live.“

In Ilfracombe erwartete uns am Dienstagabend ein Empfangskomitee im Ilfracombe Holiday Park,
wo die Kolpingkapelle ihre Unterkunft gebucht hatte: die amtierende Bürgermeisterin Val Gates, alle privaten Gastgeber und ‚alte Bekannte‘ der Partnerschaft wie Mike Thomas, Mike Edmunds, Rod Donovan und John Baddock. Die herzliche Begrüßung machte uns bewusst, wieviel Zeit vergangen war seit dem letzten Besuch.

Am Mittwoch kamen alle im ‚Ilfracombe centre‘ im Besprechungsraum der Bürgermeisterin zusammen für eine ‚reception‘ und einer Ansage zum Programm. Ein geführter Stadtrundgang schloss sich an, der von den „alten Bekannten“ durchgeführt wurde (town centre, harbour, etc,).
Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Wer wollte, war als Zuschauer zu einem ‚life boat rescue training‘ am Hafen eingeladen. Am Abend fand die offizielle Begrüßung mit Ansprachen und Gastgeschenkübergaben im Carlton Hotel statt. Sowohl Bürgermeister Franz-Ludwig Trauth als auch ich als Vorsitzende des Freundschaftskreises wiesen auf das anstehende 40jährige Jubiläum der Partnerschaft im Jahr 2020 hin und äußerten die Erwartung auf den Besuch einer zahlenmäßig starken Delegation aus Ilfracombe (unabhängig vom schwebenden Brexit). Die Kolpingkapelle sorgte dankenswerterweise für ein kleines Rahmenprogramm und alle wurden mit ‚Fingerfood‘ und Getränken verköstigt.

Am Donnerstag bestand für alle die Möglichkeit, an einer Busfahrt in die naheliegenden Städte Lynton und Lynmouth teilzunehmen. Dieses Ausflugsangebot wurde – trotz regnerischen Wetters – zahlreich in Anspruch genommen. Am Abend fand dann das Konzert der Kolpingkapelle in der ‚Lantern Hall‘ statt, welches die Zuhörerinnen und Zuhörer, die zum Teil unabhängig die Gelegenheit eines kulturellen Abendprogramms nutzten, begeisterte. Stefan Klinker in der Funktion als Musiker, Dirigent und Programmgestalter konnte in besonderer Weise das Publikum ansprechen. An dieser Stelle möchte ich nicht versäumen, ein herzliches Dankeschön an die Kolpingkapelle auszusprechen für die Unterstützung unseres partnerschaftlichen Auftrags.

Der Freitag wurde von vielen Mitreisenden noch einmal genutzt für eine ‚coast path‘ Wanderung. Unser Reisebus fuhr die ‚Wanderer‘ am Morgen nach Woolacombe, von wo aus sie sehr sportlich den ‚coast path‘ zurück nach Ilfracombe in Angriff nahmen (ca. 15 km). Natur, Wind und Wellen, Klippen und Abgründe pur und doch eine schöne Erinnerung an das ‚landscape‘ von North Devon. Die nicht so Mutigen besuchten das Museum in Ilfracombe und genossen den Tag auf andere Art und Weise.

Am Abend wurden die privat untergebrachten Personen von ihren ‚host families‘ noch gut zu Hause bewirtet, während die Mitglieder der Kolpingkapelle und auch einzelne andere Mitreisende ihre letzte Mahlzeit in einem typisch englischen ‚Pub‘ einnahmen, bevor unser Reisebus sich gegen 23:00 Uhr Ortszeit wieder auf den Rückweg machte. Mike Edmunds bedankte sich im Bus noch einmal für den Besuch sowie den Auftritt der Kolpingkapelle und kündigte an, dass man auf englischer Seite große Anstrengungen unternehmen wird, für den Gegenbesuch im Jubiläumsjahr 2020 zu werben. 
Dover erreichten wir gegen 05:00 Uhr früh und unsere Fähre legte bereits um 06:00 Uhr Ortszeit ab, sodass wir bei Sonnenaufgang einer recht stürmischen Überfahrt entgegensahen. Die weitere Rückfahrt erforderte von allen Mitreisenden viel Geduld, da das Verkehrsaufkommen und das Wetter die Fahrt erheblich erschwerten. Vielen Dank an dieser Stelle an die drei Busfahrer der Fa. Hetzler, die uns ruhig, sicher und unaufgeregt in diesen Tagen begleitet haben.

Als Fazit kann man sagen, dass dieser Besuch in Ilfracombe in Kooperation mit der Kolpingkapelle für beide Seiten das Bewusstsein für diese Partnerschaft wieder wachgerufen hat und auch auf beiden Seiten der Wille da ist, die Kontakte zu halten und auszubauen. Brexit hin oder her, es geht hier um Menschen, die sich gegenseitig schätzen, die regional verwurzelt sind und die ein Interesse an bereits bestehenden und neu aufzubauenden Freundschaften haben.

Ariane Ball (Vorsitzende)

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Ilfracombe

Beschreibung

Zur Zeit keine Beschreibung verfübar